Home » Partizipation in der Schule

Partizipation in der Schule

Gerne stellen wir die Folien zum Inputreferat am 13. Bildungsmorgen der Bildungskommission SP Kanton Zürich (14.5.2022) zur Verfügung. Der Bildungsmorgen widmete sich dem Thema ‚Demokratische Partizipation in der Schule‘. In seinem Inputreferat stellt Dr. Oliver Dlabač den ‚Democracy cube‘ vor. Dieser erlaubt es, die partizipativen Gefässe an den Zürcher Schulen in einen ‚institutionellen Möglichkeitsraum‘ zu stellen. Die Sicherung der Legitimität, Gerechtigkeit und Effektivität der Schulorganisation erfordert eine positive Wechselbeziehung zwischen unterstützender Leadership und festgeschriebenen Mitwirkungsmöglichkeiten. Diese dürften in gewissen Bereichen durchaus über die heutige Information oder punktuelle Inputmöglichkeiten hinausgehen. Problematisch erscheint – mit Blick auf die Legitimität der Schulpflege und die angestrebte Integration an den Schulen – das fehlende Wahlrecht von Ausländer*innen (im Gegensatz zu kath./ref. Kirchenpflegen) und die fehlende Einbindung von Lehrpersonen der ‚Heimatlichen Sprache und Kultur‘ (HSK). Dies gilt umso mehr für Schulen und Gemeinden mit hohem Anteil an fremdsprachigen und ausländischen Familien.

Flyer zum 13. Bildungsmorgen der Bildungskommission SP Kanton Zürich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.